Auch wenn's ne Weile gebraucht hat..

Womit soll ich nur anfangen? Ich erleb hier jeden Tag sooo viel neues und lern jeden Tag mehr dazu, was auch mein Englisch betrifft natürlich. Mir gehts nach wie vor super gut hier und bisher bereu ich wirklich keine Minute, den Schritt gewagt zu haben und am anderen Ende der Welt für ne Weile zu leben! Hab mittlerweile echt einige nette Mädels kennengelernt, mit denen ich mich am Wochenende oft treffe. Über das Wetter kann ich mich auch echt nich beklagen. Eigentlich endet der Winter hier ja diesen Monat, aber wir haben genaugenommen jetzt schon Frühlingstemperaturen und die Sonne scheint den ganzen Tag - bin mal auf den Sommer gespannt..da solls hier bis zu 42°C geben!! Und der Strand is zudem auch nur 15 Minuten von hier entfernt. Langsam kehrt hier auch Routine ein, da die Schule letzte Woche wieder begonnen hat. Meine Aufgaben sind es eben morgens die Kids zu wecken, ihnen Frühstück und Lunch für die Schule zu machen, schauen, dass sie Zähne putzen, sich anziehen (die tragen hier Schuluniformen, was alles morgens einfacher macht) und die Betten machen. Wenn die dann in der Schule sind muss ich an einem Tag oben saugen und das Bad putzen, an nem anderen Tag backen oder Wäsche waschen..aber da das höchstens 2 Stunden in Anspruch nimmt, hab ich bis 15 Uhr frei und kann tun und lassen, was ich will. Dann muss ich die Kids von der Schule abholen, wenns nich der Dad macht und mit ihnen Hausaufgaben machen und spielen. 2 mal die Woche mach ich Abendessen, was meistens auf Spätzle hinausläuft, weil ich sie anscheinend Spätzle-süchtig gemacht hab :D Mittwochabends treff ich mich immer im Coffee Culture (ein Café, wo man den besten Kaffee überhaupt kriegt) in Rangiora mit zwei anderen Mädels. Bisher hatte ich leider noch kein eigenes Auto, aber das ändert sich ab heute, denn wir gehen endlich mein Auto abholen! Ne blaue Mercedes A-Klasse Das Fahren auf der linken Seite is mittlerweile auch kein Problem mehr, auf Parkplätzen is es zwar schwieriger, weil man echt schnell auf der "falschen" also rechten Seite landet aber die Kiwis sind echt gelassene Menschen und chillen dann einfach, bis man checkt, dass man sich auf der falschen Seite befindet :D Sonntags is hier auch immer ein kleiner Markt, auf dem man Brezeln kaufen kann und viele andere leckere Sachen..ihr könnt euch ja denken, wer dort sonntags Stammgast ist? ;D Naja, auf jedenfall bin ich jetzt schon seit 4 Wochen hier und die Zeit verging bisher wie im Flug. Bald wird wohl auch der erste Weekendtrip anstehen, worauf ich mich schon mega freue Mal schauen, wo's hingeht..ihr hört auf jedenfall bald wieder von mir!

1 Kommentar 9.8.11 23:44, kommentieren

This Saturday Night...

...war ne Cocktailparty mit 25 Gästen, super viel leckerem Essen und - wie es sich natürlich für ne richtige Cocktailparty gehört - verschiedenen Cocktails angesagt!! War richtig witzig. Ihr müsst euch das so vorstellen, wie bei OC (für die, die das von euch kennen). Cocktails und kleine Häppchen vom feinsten, dazu laute Musik, ein riesiges Haus und jede Menge Spaß. Und am Ende des Abends viele betrunkene Erwachsene, die dumme Sachen machen :D Ich kann euch sagen, ich hatte definitiv meinen Spaß. Heute Morgen gabs dann erstmal ein Hangoverbreakfast..Würstchen, Kartoffelpuffer und Eier - yummy! Später gehts in die Stadt, mit Corinna, die grade noch bei mir is und nem anderen Au Pair (aus Amerika, das heißt für mich mal wieder Englisch sprechen :D) nen Kaffee trinken und bisschen quatschen

 

 

2 Kommentare 24.7.11 03:25, kommentieren

Earthquake and other stuff

Soo heute morgen, Ortszeit 5.30 Uhr, durfte ich also auch mein erstes Erdbeben hier in NZ erleben. Alter hatte ich kurz Angst! Mein Bett und die Kommode, die neben meinem Bett steht, mit allem möglichen Zeug drauf, hat komplett gewackelt. Hat zwar nur 10 Sekunden gedauert, aber im Halbschlaf so unsanft geweckt zu werden - da kann ich mir echt besseres vorstellen! Obwohl das Erdbeben ca. 80 km von meinem Haus entfernt war, hatte es trotzdem noch ne Stärke von 5,1.  Aber ich habs zum Glück unbeschadet überstanden!! Gestern war ich mit meinem Hostdad und Regi in Christchurch...war echt richtig schlimm zu sehen, wie zerstört alles ist, durch die Erdbeben im September und Februar. Viele Straßen sind deshalb nichtmal befahrbar und sooo viele Shops sind geschlossen und man sieht erstmal so richtig das Ausmaß. Und ich bin nun schon zum zweiten Mal hier Auto gefahren! Is schon ne kleine Herausforderung auf der "falschen Seite" zu fahren und auf der falschen Fahrerseite zu sitzen :D Aber hey, gut Ding will Weile haben und es is noch kein Meister vom Himmel gefallen..Hier gefällts mir übrigens immer noch seeehr seeehr gut und es könnte grad echt nich besser laufen. Langsam weiß ich, wo ich alles hier finden kann und fühl mich echt wohl und nich mehr ganz so fremd wie am Anfang Übers Wochenende hab ich Besuch von Corinna, die auch hier pennt..Endlich jemand, mit dem ich mich auf Deutsch unterhalten kann :D Morgen gehts dann nach Rangiora, bissle shoppen, was essen und sich bissle die Gegend anschauen. Abends schmeißt meine Hostmum ne Cocktailsparty - wie geil ist das denn?! 40 Gäste sind geladen und es droht gut zu eskalieren (Ich hab den Alkvorrat gesehen und die Kids sind nich umsonst bei den Großeltern :D) Sonntag kommen dann wahrscheinlich genauere Berichte über den Abend, bis dahin viel Spaß beim Blog-durchstöbern!

 

1 Kommentar 22.7.11 12:09, kommentieren

My first days in NZ

Heute ist es schon eine Woche her, dass ich Deutschland "verlassen" hab...die Zeit verging eigentlich echt schnell, auch wenn mich hin und wieder schon das Heimweh überkommt. Aber ich denk, das ist auch normal und wäre schlimm, wenns nich so wäre. Die drei Tage Au pair Schule hab ich auch hinter mich gebracht - war aber eigentlich ganz witzig und ich hab schon paar super nette Mädels kennengelernt, die auch hier in meiner Nähe wohnen Da is das ein oder andere Treffen ganz bestimmt drin. Ich bin jetzt seit Freitag hier in der Gastfamilie und es könnte echt nich besser laufen. Die Kiwis, wie sich die Neuseeländer nennen, sind alle total offen und herzlich zu einem und machen einem den Start hier wirklich so einfach wie's nur geht Meine Hostparents Karen und Karl sind echt der Hammer und die beiden Kinder Regi und Jayden auch total offen und nehmen mich schon total in ihre Familie auf Samstags war ich dann gleich mal bei nem Rugyspiel von den beiden Kids und danach zum Tea bei ner Freundin von Karen und Karl, die mir erstmal ihr altes Handy geschenkt hat, dass ich hier in NZ auch mal telefonieren kann - in Deutschland hätte man da lang nach jemandem suchen können! Abends haben wir dann gemütlich gegessen (hier wird immer abends warm gegessen, was echt ne Umstellung für mich is) und dann bin ich früh ins Bett, weil ich immer noch en Jetlag hab..Sonntag, also gestern, sind wir einkaufen gegangen nach Rangiora, was die nächstgrößere Stadt is und sie haben mir bisschen was von der Umgebung gezeigt. Mittags waren wir in nem riesigen Park, in den ich wohl auch mal mit den Kids gehen werd und Abends war wieder volles Programm, da kamen drei supercoole Freunde von Karen und Karl und wir haben zusammen gekocht, Wein getrunken und geredet. Also man kann sagen, dass es mir hier total gut geht und ich mich richtig wohl fühle! Ihr hört bald wieder was von mir

Eure Vanni

3 Kommentare 17.7.11 22:20, kommentieren

Gefühlschaos

Irgendwie ein komisches Gefühl, zu sagen " übermorgen gehts dann raus in die weite Welt..bis in 9 Monaten"...Aber jetzt nachher erstmal zu Lary in Garten und nochmal mit allen zusammen feiern und gegen später ins Bett gehen Heute wird gefeiert, bis das Licht angeht!! Ich freu mich drauf

1 Kommentar 9.7.11 14:32, kommentieren